Aktuelles

Bürgerfest Stadt im Wandel - wie wars ?

großartig, jedenfalls aus meiner Sicht. Andere, mit denen ich so gegen Ende der Veranstaltung gesprochen habe, fanden den Tag ebenfalls gelungen. Die Festivalisierung, die wir uns nach der Analyse des letzten Jahres vorgenommen hatten, ist richtig gewesen und das neue Konzept aufgegangen. Das Fest ist dichter geworden. Dazu haben das Trommeln und die Musik haben ebenso beigetragen wie die vielen kleinen Performances der Künstler um Juliette Schenkel und Martin Thoms. Auch die geänderte Anordnung und die große Bühne trugen entscheidend dazu bei, dass das Fest an Bedeutung gewann. Die beiden `Wandelcafes`  lieferten zwar wichtige  inhaltliche Beiträge zum Anliegen des Festes, da sich  jedoch wenige ZuhörerInnen fanden, darf hier noch nachgebessert werden. Die Stände-Rallye lockte vor allem Kinder an und Zuschauer vor die Bühne, als die Preise verlost wurden.

 

Viele Stände boten Ess- und Trinkbares an, der `Kundenstrom" am Fest der Krummen Gurke" riss jedenfalls bis zum Schluss nicht ab und wir waren mit der Zubereitung Orientalischer Bratkartoffeln, Tsatsiki und Salat  gut beschäftigt. Ohne die Gruppe der Flüchtlinge um Maan und Ferras hätten wir das nie geschafft. Unermüdlich pellten und schnitten sie Kartoffeln, Zwiebeln und Knoblauch und arbeiteten an den beiden Herdplatten. Offensichtlich auch mit Freude, denn ab und zu klang ein Lied aus der Gruppe, das die schöne Hausfrau besang, die morgens, mittags und abends Kartoffeln isst.

Alle Stände hatten diesmal einen tw. sogar mit Plakaten und Luftballon geschmückten Pavillon über sich, so dass sich ein farbenfrohes Bild von Vielfalt in Einigkeit ergab, das sehr wohltuend wirkte.

Ebenfalls gut gepasst hat die Dramaturgie, dh. der Ablauf von Aufbau bis Abbau - dafür ganz besonderen Dank an Josef Ahlke, Frank Mittelstädt und das Orga-Team. Da die Pavillons großenteils bereits standen, hat auch die Umweltministerin schon ein klein wenig am Fest partizipieren können, als sie 13:00 vorbei kam, um die Stiftung eines Umweltpreises bekannt zu geben.

 Das Konzert am Ende der Veranstaltung zog an diesem warmen Frühsommerabend das Publikum noch einmal  an und hat so für uns Akteure den Abbau erleichtert. 

Ich fand, es war das beste Bürgerfest seit 2012, als Transitiontown das erste Mal mit dabei war und bin mir sicher, dass es nun nicht nur zur fixen Größe im Festkalender der Stadt geworden ist, sondern sich auch am Hirschgarten etabliert hat und als Aktion der sich wandelnden Stadt  im Bewusstsein der ErfurterInnen angekommen ist. Kristiane Schley

 

PS: mir ist eine weiße 3fach-Steckdose 3.500 W zugelaufen, die auf den Namen GS12 hört und um Abholung bittet

 

Mit viel ehrenamtlichem Engagement wurde auch dieses Jahr eine Globale vorbereitet.

Zukunft der Städte - Öffentliche Ringvorlesung der FHE

Die Fachhochschule Erfurt hat ein urbanistisches Institut (auch wenn es nicht so heißt) mit Frau Prof. Dr. Sinning an der Spitze. In diesem Frühjahr lädt es zu einer Veranstaltungsreihe ein, welche die Entwicklung der Städte in den Fokus nimmt. Jeweils dienstags 16.00 -17.30 Uhr in der FH Erfurt, Altonaer Straße 25, Raum 9.3.02,

Programm

 

07.06.2016          Geflüchtete und Migranten als Impulse für die Stadtentwicklung -Beispiele aus Mailand und Wien, Prof. Dr. Ingrid Breckner, HCU -HafenCityUniversitätHamburg

 

 

14.06.2016P       postfossil, smart und lebenswert? Konzepte für Zukunftsstädte untersucht am Beispiel von Amsterdam, Kopenhagen und Wien Prof. Dr. Dieter Rink, UFZ -Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung, Leipzig

Leider cancelt Jimdo zum 31.03.15 seine Newsletterfunktion. NL-Anmeldungen ab jetzt bitte an impuls@transitiontownerfurt.de

aufgrund großer Nachfrage zum Thema Engagement für nach Erfurt geflüchtete Menschen, hier der Verweis auf die 

 

Willkommensinitiative Erfurt  

 

oder  über die 

 

Mailingliste  

 

sonst gerne über

 

Matthias Böhmer

 

dazu hier das Interview ab Minute 33 mit ihm in der Sendung `Fakt ist...` des mdr vom 09.11.15 

 

siehe auch lokaler Aktionsplan gegen Rechtsextremismus in Erfurt